facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Berlin als das deutsche Silicon Valley zu bezeichnen mag eine Übertreibung sein – es lässt sich jedoch nicht von der Hand weisen, dass viele junge, kreative Köpfe die Hauptstadt als den Standort für ihr Start-up wählen. Als Inspiration dienen den Jungunternehmern Google, Microsoft und Co. Deren Erfolgsgeschichten zeigen, dass es oft nur eine gute Idee und den unbedingten Willen diese durchzusetzen benötigt, um sich erfolgreich am Markt zu etablieren. Folgend werden sieben Berliner Start-ups vorgestellt.

Miperto

Miperto wurde von Rene Schaloske gegründet. Auf der Plattform können User Fragen zu verschiedenen Themengebieten stellen, die dann von Experten beantwortet werden. Im Gegensatz zu anderen Antwortportalen sind die Experten nicht anonym, der Fragesteller hingegen schon. User haben die Möglichkeit ihre Fragen kostenlos zu stellen. Sollte eine weiterführende Beratung erwünscht sein, kann durch die Plattform Kontakt zu einem Experten hergestellt werden.

AskCharlie

Auf der Suche nach einem Personal Trainer, Fotografen oder Steuerberater wird der Kunde bei askCharlie fündig. Das Start-up wird von dem ehemaligen Tirendo Gründern Erik Heinelt und Felix Vögtle geführt und hat sich darauf spezialisiert Dienstleistungen zu vermitteln.

Watchmaster

Watchmaster bietet seinen Kunden einen Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Luxusuhren. Offiziell ging die Seite im Juli 2015 an den Start und hat seitdem sowohl Kunden als auch Investoren von sich überzeugt. Aus verschiedenen Quellen flossen im ersten Jahr 15 Millionen Dollar in das Unternehmen. Vertrauen wecken auch die Lebensläufe der beiden Gründer Stephan Heller und Ronny Ahlswede, die bereits für Plattformen wie Groupon, Quandoo oder Zalando tätig waren.

screen-shot-2016-11-29-at-16-48-05

Zeitgold

Die Gründer von Zeitgold Jan Deepen und Stefan Jeschonnek haben sich in der Szene bereits einen Namen gemacht. Mit ihrem neuen Start-up richten sie sich an kleine und mittlere Unternehmen und bieten Unterstützung bei der digitalen Buchhaltung.

bei-mir-um-die-ecke.de

Markus und Felix Kosel haben es sich als Gründer von bei-mir-um-die-Ecke.de zur Aufgabe gemacht, das deutsche Lebensmittelhandwerk zu unterstützen und einen Online-Marktplatz für lokale Feinkost zu schaffen. Zurzeit befindet sich ihr Projekt noch im Aufbau, doch sobald sie ihre Vision realisiert haben, sollen Kunden sich einen Überblick über lokale Lebensmittelmanufakturen verschaffen, nach konkreten Spezialitäten suchen und ihre Lebensmittel ganz einfach zu sich nach Hause liefern lassen können.

screen-shot-2016-11-29-at-16-51-09

Bonify https://www.bonify.de/

Mit den Gründern Gamal Moukabary, Andreas Bermig, Josef Korte und Jan Ortmann trifft Expertise aus den Bereichen Finanzen, IT und Marketing aufeinander. Durch die starke Basis an Unternehmererfahrung und das vielversprechende Konzept von Bonify konnten sie schnell das Interesse von Investoren wie Index Ventures, Ribbit Capital, DN Capital sowie Interhyp wecken. Auf Bonify können Kunden einfach und kostenfrei ihre Bonität prüfen lassen und sich Finanzprodukte, passend zu ihrer finanziellen Situation, empfehlen lassen.

Homebell

Felix Swoboda hat Homebell gegründet, um seinen Kunden eine Plattform zu bieten, auf der ihnen unkompliziert Handwerkerdienste vermittelt werden. Investoren wie Index, Global Founders und auch die Business Angel von Saarbrücker21 sind von dem Konzept überzeugt und investierten bereits Millionen.

homebell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.