Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, gehört zu den aufregendsten Städten Europas sowie der ganzen Welt. Für jeden Besucher ist das Richtige dabei. Es gibt unsagbar viel zu sehen und Neues zu entdecken. In den meisten Fällen reichen ein paar Tage gar nicht aus, um Berlin tatsächlich kennenzulernen. Es empfiehlt sich also, ein bisschen mehr Zeit mit in die deutsche Metropole zu nehmen, um auch einen Großteil dessen zu erleben, was Berlin zu bieten hat.

Es spielt keine Rolle, ob du in Berlin lebst, oder nur auf einen Besuch vorbei kommst, es gibt so einige absolut geniale Outdoor Aktivitäten, die du unbedingt mal miterleben solltest. Einige der besten davon stellt uns das Outdoor Magazine dar. Eines ist dabei jetzt schon sicher, die Hauptstadt Deutschlands wird dir in Erinnerung bleiben 😉 So bietet beispielsweise das Tempelhofer Feld inmitten Berlins ausreichend Platz für die verschiedensten Fun-Sportarten, wie Kitelandboarding. Des Weiteren stehen wunderschöne Wasserwege in Neu-Venedig bereit, die paddelnderweise erkundet werden möchten.

Ein paar ausgewählte Angebote werden im Folgenden vorgestellt und warten darauf, dich als Besucher begrüßen zu können.

1) Paddeln durch die Kanäle von Neu-Venedig

Venedig mitten in Berlin? Ja das gibt es und ist lediglich 30 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Köpenick ist ein Randbezirk der Hauptstadt und hat jede Menge Wasser und damit verbunden auch Wasserwege zu bieten. Outdoor – Begeisterte kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Hinzu kommt, dass die kleine Wasserstadt zwischen dem Dämmeritz- und dem Müggelsee viel idyllischer daherkommt als das Original aus Italien. Sechs Kanäle stehen bereit und wollen mit einem gemieteten Kanu sowie einem Antrieb aus eigener Kraft erkundet werden.
Schnell wird klar, dass Berlin sich hier von einer anderen Seite zeigt. Kanäle, Lagunen, kleine Lauben und riesige Villen, gelegen in einer dörflichen Idylle mit viel Ruhe, auch das ist Berlin.

Direkt an der Wasserstraße befinden sich Lokalitäten für eine gemütliche Pause. Hier wird alles für das leibliche Wohl geboten. Die Kosten für ein Kanu liegen bei 8 Euro für eine Stunde und einen Aufschlag von 4 Euro für jede weitere Stunde. Im Preis enthalten ist eine Orientierungskarte, die mit Sicherheit auch gebraucht werden wird.

2) Kanuparadies Spreewald

Eine Steigerung zu Neu-Venedig stellt das Kanuparadies im Spreewald dar. Im südlichen Umland von Berlin befindet sich dieses Paradies mit fast 1000 Kilometern schlängelnder Wasserverläufe. Auch hier werden Natur und Ruhe ganz groß geschrieben. Selbstverständlich haben die zahlreichen Pausengaststätten alles da, was Kanufahrer auf ihrem Weg zur Stärkung benötigen. Der Spreewald ist ein wahres Paradies für Outdoor Aktivitäten jeglicher Art.

3) House Running

Wer auf deutlich mehr Aktion steht, der ist beim House Running genau richtig. Hier läufst du mit einem Stahlseil gesichert senkrecht eine Hauswand hinunter. Und das ist Nervenkitzel pur! Berlin sieht aus dieser Sicht gleich ganz anders aus, aber ganz sicher nicht schlechter. Vom Dach des Hauses gehst du vornübergebeugt an der Hausfassade bis hinunter ins Erdgeschoss. Ein Erlebnis, dass du niemals vergessen wirst.

Beim House Running handelt es sich um die Vorstufe des Bungee-Jumpings, welches noch eine Nummer höher darstellt und ebenfalls in Berlin und Umgebung angeboten wird. Doch auch beim House Running benötigst du eine ordentliche Portion Mut, um über die Hauskante zu treten. Die Strecken richten sich je nach dem Haus, an dem der Lauf stattfindet. Für diese Aktion sollten 30 bis 60 Minuten eingeplant werden um die 45 bis 100 Meter (inklusive Vorbereitungszeit) zu meistern.

4) Die Gärten der Welt

Berlin-Marzahn ist in erster Linie für seine unansehnlichen Plattenbauten aus der DDR-Zeit bekannt. Doch wie eigentlich überall gibt es auch hier einen Ort der Freude und Glückseligkeit: Die Gärten der Welt!
Diese richtig schöne Parkanlage lässt ihre Besucher in den insgesamt neun Themengärten von weit entfernten Ländern träumen. So sind beispielsweise Japan, China, Bali, Korea, Italien sowie der Orient vertreten.

Zu einem der schönsten Beiträge gehören der Orientalische Garten sowie der Chinesische Garten mit seinem idyllischen See. Im Mittelpunkt des Chinesischen Gartens ist der große See gelegen, in dem sich sogar ein chinesisches Teehaus befindet. Die Vielfalt von verschiedensten Teesorten kann hier im Rahmen einer Teezeremonie gekostet werden.

Der Irrgarten mit seinen vielen Wegen, Sackgassen und Kreuzungen, die nicht selten ins Leere führen, sorgen für eine willkommene Abwechslung. Finde den richtigen Weg und lass sich dich von den Gärten der Welt begeistern.

5) Kitelandboarden mitten in Berlin

Auf dem riesigen Areal des Tempelhofer Feldes (ehemaliger Flughafen Tempelhof) stehen die verschiedensten Outdoor Aktivitäten bereit. Unter anderem kann hier inmitten der Großstadt Kitelandboard gefahren werden. Wer von dieser sehr coolen Sportart bisher noch nichts gehört hat, der sollte dies unbedingt ändern, bevor da etwas im Wissensschatz verloren geht. Auf dem Tempelhofer Feld wurde das Kiten schnell und einfach vom Meer auf das Land übertragen.
Nach ein wenig Theorie und mit den richtigen Schützern (Helm und Prellschutz) ausgestattet, kann es auch schon losgehen. Das Board, was an ein Skateboard erinnert, ist relativ stabil und verfügt über vier Rollen. Wenn jetzt auch noch der Wind mitspielt, kannst du über das ehemalige Rollfeld des Flughafens Tempelhof düsen. Anfangs ist diese Fun-Sportart nicht so einfach, aber bereits nach kurzer Zeit wirst du erste Fortschritte merken und kannst diesen riesigen Spaß auch genießen.

6) Stuntman-Ausbildung

Wer schon immer Teil eines Aktionfilms sein wollte, für den ist die Ausbildung zum Stuntman der erste Schritt in die richtige Richtung. In Potsdam-Babelsberg werden im dortigen Filmpark spannende und aufregende Einblicke hinter die Kulissen von aktiongeladenen Produktionen gewehrt. Du erhätlst einen Überblick darüber, wie ein Mensch brennt, ohne dass er hierbei verletzt wird oder wie aufregende Kampfszenen gedreht werden.
Im Anschluss bist an der Reihe: Ob Fallübungen, Feuerstunts oder Bodystunts, du wirst der Hauptakteur sein. Auf dem Programm stehen auch die sehr beliebten Auto-Stunts.
Am Ende des Workshops erhältst du ein Zertifikat und eine CD mit deinen eigenen spektakulären Stunts.
Ein Besuch im Filmpark Babelsberg bietet jede Menge Spannung und Adrenalin. Lass dich begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.